Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Interview (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Adorned Brood

Der deutsche Pagan-Metal ist im Vergleich zu seinen Skandinavischen Brüdern leider immernoch ein kleines Licht. Zu Unrecht, muss man sagen, gehören hier doch viele Bands mit zur Crème de Asgard. Eine der Perlen und sicher auch ein Vorreiter sind die Recken von Adorned Brood, welche seit vielen Jahren ihre Rauen Klänge in die Welt hinausposaunen. Frontmann "Frost" hat sich nun die Zeit genommen, uns einen kleinen Einblick hinter die Kulissen des Quintetts zu geben.

Otti:
Hallo Jungs, als Adorned Brood gehört ihr heute zu den führenden Pagan-Metal-Bands aus deutschen Landen. Was bedeuten denn Paganismus und die heidnische Kulur für euch abseits der Musik?

Frost:
Das verehren der Natur und vieler verschiedener Götter ist das Interessante daran und natürlich auch, dass unsere Vorväter, die wir ebenfalls ehren sollten, diese heidnische Kultur gelebt haben.

Otti:
Ende letzten Jahres kam die recht überraschende Meldung, daß Ingeborg, die euch fast von Anfang an begleitet hat, Aufgrund einer Schwangerschaft die Band verlässt. Habt ihr denn nun Erstz gefunden? Wenn, ja wie sieht der aus?
Und wie ist der weitere Kontakt zu Inge?

Frost:
Ingeborg hat nicht die Band verlassen, sondern ihre Zusammenarbeit mit uns beschränkt sich nunmehr auf Studioarbeiten und Songwriting. Wir haben natürlich nach Ersatz gesucht aber keine/n Flötist/in finden können. Da haben wir uns entschieden ohne Flöte weiterzumachen und diese durch Keyboard zu ersetzen. Anfangs hatten wir natürlich Angst, dass dies bei den Fans auf Ablehnung stößt aber wir haben das genaue Gegenteil erfahren. Wir kommen in dieser Formation sehr gut live, bei den Leuten an. Unsere Songs kommen so natürlich brutaler und aggressiver rüber.
Überzeugt euch doch auf einer unserer Konzerte selbst davon. ;))


"Würde es keinen Nachwuchs geben würde es bald keinen Metal mehr geben."

Otti:
2008 habt ihr sowohl euer neuestes Album Noor veröffentlicht, als auch eine Neuauflage euerer ersten Alben "Hiltia" und "Wiegand" als Doppel-CD veröffentlicht. Wie seht ihr euere eigene Entwicklung, wenn ihr die beiden Releases mal miteinander vergleicht?

Frost:
Früher zu unseren Anfängen, klangen unsere Songs noch sehr rau und waren vollgepackt mit Parts und wurden dadurch ein wenig unübersichtlich. Was aber nicht heißen soll, dass wir nicht dazu stehen. Im Gegenteil. Die heutigen Songs sind durchdachter und straighter und vielleicht leichter zu durchschauen.

Otti:
"Noor" ist nun aber auch schon wieder einige Monate alt. Wie zufrieden seid ihr im nachhinein mit der Scheibe? Arbeitet ihr bereits an neuem Material?

Frost:
Wir sind sehr zufrieden mit Noor.
Natürlich sieht man im nachhinein immer wieder Sachen die man hätte besser machen können. Aber diese machen wir dann auf der neuen Scheibe, an der wir schon arbeiten, besser.

Otti:
Ihr habt mittlerweile massig Auftritte hinter euch. Was mich aber überrascht hat waren die früher recht regelmässigen gigs auf dem Wave Gotik Treffen. Welche Erinnerungen habt ihr daran, was verbindet Adorned Brood mit der Schwarzen Szene?

Frost:
WGT ist immer eine gute Zeit gewesen. Es ist ein sehr schönes und gut organisiertes Festival. Dort ist es ja auch schon lange nicht mehr so, dass dort nur Gothik Typische Bands spielen.

Otti:
Es klingt vielleicht hart, aber so langsam gehört ihr wohl auch zum älteren Semester. Wenn ihr die heutige Metal-Szene betrachtet und den Nachwuchs, was regt euch da am meisten auf?

Frost:
Oh danke für das Kompliment :)
Ganz ehrlich? Die Frage. ;)
Was sollte uns am Nachwuchs aufregen? Würde es keinen Nachwuchs geben würde es bald keinen Metal mehr geben.

Otti:
Gibt es denn noch etwas, was in euerer Bandbiografie fehlt, was ihr aber unbedingt irgendwann dort reinschreiben können wollt?

Frost:
WACKEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ;)
Einer meiner größten Wünsche ist es WACKEN zu rocken.

Otti:
Ihr scheint gerne Geschichten aus vergangenen Tagen zu erzählen... Wer außer "Vicky und die starken Männer" waren denn so die Helden euerer Kindheit?

Frost:
Vicky und die starken Männer natürlich. Jetzt schaue ich mir die Geschichten zusammen mit meinem Sohn an. Wie du schon sagtest im hohen Alter.

Otti:
Mal fiktiv betrachtet, was wäre wohl aus jedem von euch geworden, wenn es den Metal nicht gäbe?

Frost:
Volksmusik-Star! ;)

Otti:
"Noor" dreht sich fast vornehmlich um die Seefahrt, speziell natürlich zu Zeit der Wikinger oder des Mittelalters. Was denkt ihr über die moderne Hochseepiraterie, z.B. vor der Küset Somalias, und inwieweit lässt sich das noch mit Störtebeker und co vergleichen?

Frost:
Gar nicht würde ich sagen. Aber genau kann ich das nicht wissen, ich war ja schließlich nicht dabei.

Otti:
Heutzutage bedeutet Kindererziehung oft, daß man die Kinder vor PC, Konsole oder Fernseher setzt und dort konsumieren lässt. Wohin könnte das euerer Ansicht nach führen, und was bedeuten euch Kinder generell?

Frost:
Meine Meinung dazu ist es, alles in einem gesunden Maße ist O.K. Aber man sollte es nicht übertreiben. Kinder bedeuten mir alles. Ich bin selber Vater von einem Sohn und kann nur Positives sagen. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl sein eigen Fleisch und Blut groß werden zu sehen.

Otti:
Zum Schluß noch eine Prognose: Wer würde im direkten Duell gewinnen, der Mächtige Thor oder der Unglaubliche Hulk? Und vor allem: Wieso?

Frost:
THOR natürlich. Er ist ein Gott.
Ich danke dir für dieses Interview und wünsche dir noch alles Gute.
Pagan Greets!!!

Art des Interviews: Email
07.05.2009 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Adorned Brood:

27.02.2010Heidevolk: Uit Oude Grond(Rezension: Musik)
24.09.2008Heavy Metal Cologne 2008(Bericht: Veranstaltungen)
10.08.2013Difused: Mit neuem Sänger heiß auf Live!(Interview: Musik)
30.09.2010Heathen Rock 2011: Support Your Way Of Music(Vorbericht: Veranstaltungen)
22.10.2009Adorned Brood(Interview: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.