Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Test (Spiele)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Goodbye Deponia: Raus aus dem Müll!

Dies ist die Geschichte von Rufus, seines Zeichens echt lässiger Held, der immer einen Plan hat. Dummerweise lebt dieses überaus egomanische Genie auf dem Müllplaneten Deponia, einem nicht sonderlich gemütlichen Haufen voller skurriler Bewohner. Eigentlich will Rufus nur weg von hier und gemeinsam mit seiner geliebten Goal zu deren Heimat flüchten - der schwebenden Stadt Elysium. Das hätte auch den Vorteil, dass die beiden so der Zerstörung Deponias durch eine finstere Organisation namens Oragon entgehen könnten...
Doch das ist leichter gesagt als getan. Zum einen gibt es nur noch ein Hochboot, welches in Kürze Richtung Elysium abheben wird, zum zweiten steht der Organon im Weg und zum dritten ist Rufus zwar äußerst selbstverliebt, aber gerade deswegen auch davon überzeugt, dass er der Einzige ist, der Deponia vor dem sicheren Untergang retten kann. Es gibt also viel zu tun - Packen wir es an!

Goodbye Deponia ist ein Point & Click Adventure aus der Erfolgsschmiede von Daedalic Entertainment - Zudem der dritte Teil einer Trilogie, aber ohne Vorkenntnisse spielbar.

Da ist er also - der dritte Teil der Adventure-Trilogie rund um den Planeten Deponia und den wohl lässigsten Helden, den das Universum je gesehen hat: Rufus. In Goodbye Deponia will der gute Mann also seine Heimat verlassen, nicht jedoch ohne die zuckersüße Goal. Zwischen Rufus und seinem Ziel liegt ein Abenteuer, das es in sich hat: Nicht nur, dass er sich mit dem eitlen Cletus (Goals Ex) herumplagen muss, nein, auch seine Mitstreiter stellen sich mitunter sehr quer. Doch Rufus wäre nicht Rufus wäre nicht Rufus, wenn er nicht für jedes Problem eine Lösung und für jedes Hindernis ein legendäres Rufus-Manöver hätte. Mit seiner unbekümmerten Art und seinem lockeren Umgang mit den Befindlichkeiten seiner Mitmenschen macht er sich aber nicht immer nur Freunde.

Rufus Planeten-Rettungsmission führt ihn in die entlegendsten Winkel Deponias. Mal muss er den fiesen Cletus in einem herunter gekommenen Hotel gegen sich selbst ausspielen, dann wieder dem Organon in dessen Zentrale die Stirn bieten. Auch verschlägt es ihn in die Kanalisation, wo er zum Babysitter mutiert und sich mit Hexen, Menschenaffen und Klempnern auseinander setzen muss. Und nicht zuletzt stellt sich ihm das Problem seiner eigenen Herkunft und seines Egos, welches eigentlich viel zu groß für nur einen Körper ist.

Klingt chaotisch? Ist es auch! Goodbye Deponia ist ein Adventure, das sich gewaschen hat. Mit genialem und zum Teil bitterbösem Humor ausgestattet, zeigt dieses Spiel einmal mehr, dass "Point & Click" noch lange nicht auf die Liste der bedrohten Tierarten gehört. Im lässigen Comicstil, ausgestattet mit lässiger Musik (in diversen Zwischensequenzen von einem lässigen Barden vorgetragen) und lässigen Synchronsprechern, ist Goodbye Deponia einfach... Lässig!

Okay, mitunter gestaltet sich das Game auch etwas langatmig. Viele Dialoge sind sehr ausführlich und dabei oft wenig zielführend, wobei meistens natürlich mehr oder minder tiefgründiger Humor darin verpackt ist. Manchmal nervt auch die Rennerei von a) nach b) nach c), um irgendwie auf die Lösung des jeweils nächsten Rätsels zu kommen. Und das Ende der Geschichte fand der Autor dieser Zeilen eher doof... Aber das sind nur kleine Kritikpunkte, die man verschmerzen kann, und die oftmals auch sehr typisch fürs Genre sind.

Was überwiegt, und das zu mindestens 90%, ist der pure Spielspaß! Goodbye Deponia ist ein rundum gelungenes Game, das nicht nur Fans der Reihe, sondern jeden Adventure-Zocker in höchstem Maße verzücken dürfte. Wir bedanken uns für große Unterhaltung und verabschieden uns von Rufus mit einem Lächeln im Gesicht.

Tops Flops
+ Urkomisch
+ Lässig
+ Trashig
+ Wild
- Gelegentlich langatmig
- Doofes Ende :/

Daten

Genre:Point & Click Adventure
USK:freigegeben ab 6 Jahren
Plattformen:PC
Entwickler:Daedalic Entertainment
Publisher:Daedalic Entertainment
Mehrspieler: -
Screenshots:Daedalic Entertainment
Veröffentlichung:15. Oktober 2013

Systemanforderungen PC

Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8
Prozessor: 2 Ghz Dualcore oder 2,5 Ghz Singlecore
Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
Festplatte: 3 GB freier Speicher
Grafikkarte: 256 MB RAM

Websites:

Deponia Website
Daedalic Entertainment

29.10.2013 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Goodbye Deponia:

24.10.2013Goodbye Deponia: Stürmt an die Spitze der GfK-Charts(Pressemeldung: Spiele)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.