Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Various Artists: Lost in Darkness II

Ich war tanzen! Ja, gestern war ich wieder im PulpFlight into darkness, als frecher kleiner Ohrwurm, in meinen Gehörganggefressen hat.

Fangen wir diesmal einfach mit ein wenig Kritik an. Und zwar frage ich mich schon die ganze Zeit, warum zum Teufel packt man einen Hidden Track auf einen Sampler? Ich meine, wozu legen sich Menschen Sampler zu? Ein Grund ist, daß man vielleicht eine CD haben möchte, die man auf kleinen Partys, oder zu sonstigen Gelegenheiten, einfach einlegen und auf Repeat durchlaufen lassen kann, um abwechlungsreicher Musik zu lauschen. Da ist die Pause zwischen letztem "offiziellen" Track und dem versteckten Bonus doch eher lästig. Ein anderer Grund für einen Sampler-Kauf ist meist, sich einen Überblick über verschiedene Bands zu verschaffen, um dann zu wissen bei welchen Acts sich ein CD-Kauf vielleicht lohnen würde. Wenn aber nun gerade der versteckte Track, ohne Titelangabe, einem besonders gut gefällt, dann weiß man doch gar nicht wer einem da so gefällt, oder? Ach das ist ein Marketing-Trick? So ist man angehalten sich wirklich mit der Compilation zu befassen und nachzuforschen? Mh, akzeptiere ich mal...
Das wars dann aber leider auch schon mit der Kritik, denn bei "Lost in Darkness II" handelt es sich um einen ausgewogenen, gut gefüllten Electro-Sampler, der alle Facetten des Genres bedient und sich von vorne bis hinten gut hören läßt. Enthalten sind sowohl harte Industrie-Klänge von z.B. Polarlicht 3.1, als auch die bei X-Cem üblichen Hauseigenen Acts, die eh immer Qualität versprechen, bis hin zu sanften Tönen wie zum Beispiel "Shelter`s Child" von New Rain, welches in mir Erinnerungen an den Dark Wave der 90er aufkommen läßt.

Bleiben zwei Fragen: Warum machtd er gute Kai Arnold mit seinem Hauptprojekt Wynardtage einen Remix für sein Zweitprojekt Sensogen? Ich meine, wenn da ein und dieselbe Person hintersteht... Ach egal, ich glaub ichsollte ihn dazu einfach mal Interviewen, hat sicher was mit mir unbekanntem Electro-Musiker-Ethos zu tun.
Die andere Frage ist: Wo bekomme ich mehr Zeugs von "Das Über-Ich"? Werd wohl mal auf die angegebene Homepage surfen müssen jetzt...

Tracklist:

01. Wynardtage - Lost in Darkness
02. Project Darklands - Dunkler Traum
03. May-Fly - Ich will tanzen
04. Hydroxie - Satanic
05. Sensogen - Antichrist >>Wynardtage - Remix<<
06. New Rain - Shelter`s Child
07. Das Über-Ich - Honig im Kaffee
08. Wynardtage - Du hast...
09. May-Fly - Angelie
10. Leon Glock - Gefühl der Nacht
11. Caretaker - Weltenglas
12. Neotek - Pink Noise >>Decoded Feedback Remix<<
13. Hydroxie - A Fool
14.Polarlicht 4.1 feat. Wynardttage - Electrolyse >>Remix V.2.0<<
15. Acylum - Final Shot >>Club Mix<<
Hidden Track: Wynardtage - Sterbehilfe >>Hydroxie Remix<<

Erschienen: August 2005

More Info

Cover

31.03.2006 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Various Artists:

03.04.2007Various Artists: The Vital Terms of Rupal Records(Rezension: Musik)
22.04.2013Various Artists: Smiling Shadows - 15 Jahre Major Label(Rezension: Musik)
29.03.2006Various Artists: Electronic Voice Phenomen Vol. I(Rezension: Musik)
01.03.2011Various Artists: 24 Years Of Rebellion(Rezension: Musik)
15.09.2011Various Artists: Generation Underground(Rezension: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.