Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Arven: Black Is The Colour

Mein Kunstlehrer sagte mir immer, dass Schwarz keine Farbe sei, dagegen gehen jetzt die fünf Mädels und der eine Herr von Arven gegen an. Black Is The Color nennt sich das neue und zweite Album der Frankfurter Band, zwei Jahre nach ihrem Erfolgsdebüt Music Of Light. Wurde also bisher die helle Seite des Melodic-Metals beleuchtet, werden nun mit der neuen Platte die düsteren Gefilde aufgesucht und gleichzeitig auch die härteren Seiten angeschlagen.

Ich muss gestehen, ich habe kurz schmunzeln müssen, als ich mir das Artwork der CD angesehen habe. Von links nach rechts sieht man die Schar der Mädels und ganz rechts Drummer Till Felden. Erinnert mich an eine "How I Met Your Mother"-Folge, die den Cheerleader-Effekt beschreibt... Doch musikalisch ist Black Is The Color absolut nicht zum Lachen, bereits mit dem Opener Believe wird voll durchgestartet und in hart-melodiöser Manier gerockt. Darüber die elfengleiche Stimme von Frontdame Carina Hanselmann und man bekommt einen bittersüßen Eindruck von dem, was einem die nächste knappe Stunde erwartet. Rainsong ist ein wunderschöner kleiner Track, der mit seinem eingängigen Refrain sofort ins Ohr geht und an Spielfreude nur so explodiert und wegen des Regenthemas recht seicht daherkommt. Bei The One For Me horcht man auf, denn eine bekannte Stimme unterstützt hier tatkräftig: Stefan Schmidt von Van Canto steht mit am Mic und gibt diesem härteren Track den gewissen Schliff, auch wenn die dudelnden Keys immer wieder recht knackig hervorstechen. Generell fällt es stark auf, dass manche Stellen sehr elektronisch klingen und dadurch leider öfters an Emotionalität verlieren. Anders aber bei den Balladen All I Got und In Your Dreams. Ersterer ist etwas kitschig geraten, während der zweite im Refrain episch-melodisch besticht. Aber beide überzeugen mit glasklaren Vocals, die jedes gefrorene Herz zum Schmelzen bringen.

Aber Arven haben mehr zu bieten als einfach nur seichten Metal und süße Balladen. Mit Cercle D Emeraude gibt es einen folkigen Instrumentalsong auf die Ohren, der zum Mitschwingen auffordert und mit seiner verzerrten Gitarre durch Mark und Bein klingt. Dass die Band auch richtig rocken kann, hat sie zuvor mit dem Opener und Don't Look Back bewiesen, legt aber noch eine Schippe drauf mit My Darkest Dream, auch wenn zum Refrain etwas abgebaut wird. Auch bei Fireside Stories sind verzerrte Gitarren und düstere Keys zu finden, unterlegt mit treibenden Double-Bass-Einlagen und hämmerndem Bass. Mir hätte zwar zu Anfang der Strophe ein tiefer Shout besser gefallen aber die tänzelnden Vocals passen auch ganz gut ;)
Vor Allem der Refrain hat bei diesem Song absoluten Ohrwurm-Charakter und bekommt durch die Lines "Come join our cirlce tonight" im Chor gesungen einen starken hexengleichen Charakter, vor Allem, wenn der Chor aus gruftig-fashionable Girls besteht. Ein wirklich cooler Song und für mich ein echtes Highlight. Zum Schluss wird es dann noch ein Mal mystisch-verträumt mit My Fall. Dieser Track ist in schwarze Seide eingehüllt und fühlt sich auch genau so an. Schmusig mit einem dunklen Ton kann man sich hier ganz fallen lassen und die wunderschönen letzten Klänge auf sich wirken lassen. Hier erinnert alles sehr an die alten Nightwish und auch die Vocals gleichen Ex-Sängerin Tarja Turunen, wenn auch viel verspielter und weniger kraftvoll. Ein wirklich toller Ausklang für ein starkes Album! Hat man sich allerdings das Limited Digipack gegönnt, bekommt man noch die beiden akustisch-folkige Songs Ride On und noch einmal Namenträger Black Is The Colour zum Bestaunen.

Auch wenn Black Is The Colour ein richtig cooles Album ist, hat es einen eindeutig weiblichen Touch. Es ist alles nicht richtig hart aber auch nicht wirklich weichgespült sondern eine interessante Mischung aus vielen kleinen Elementen, die zu einem Werk zusammengefasst wurden. Die neue Scheibe tritt in die Fußstapfen seines Vorgängers und hat sich dabei um Einiges weiterentwickelt, ohne den Stil aus den Augen zu lassen. Wer also schon das erste Album sein Eigen nennt, der kann ohne Zweifel sofort zugreifen. Fans von Nightwish, Within Temptation aber auch weiche Liebhaber von Sonata Arctica sollten mal reinhören und sich selbst ein Bild von der deutschen Combo machen.

Anspieltipps:
Believe
The One For Me
Fireside Stories

Tracklist
01. Believe
02. Don’t Look Back
03. Rainsong
04. The One For Me
05. All I Got
06. My Darkest Dream
07. Cercle d‘Emeraude
08. In Your Dreams
09. Fireside Stories
10. My Fall

Limited Digipack:
11. Ride On
12. Black Is The Colour

Veröffentlichung: 23.08.2013
Stil: Melodic/Gothic/Metal
Label: Massacre records
Website: www.arvenmusic.com/
Facebook: www.facebook.com/arvenmusic
MySpace: https://myspace.com/arvenband

Cover

28.08.2013 by HerInfernalMajesty

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Arven:

01.12.2009Faith and the Muse: : ankoku butoh :(Rezension: Musik)
21.05.2010Stimmt´s?: THQ kündigt neues Quizgame an(News: Spiele)
13.09.2011Arven: Music Of Light(Rezension: Musik)
07.04.2014Amphi Festival 2014: Neue Bands / Warm-Up Parties / Call The Ship 2 Night(Pressemeldung: Veranstaltungen)
22.10.2011Arven: "Wir sind ungeduldig"(Interview: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.