Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Zeraphine: Still

Zeraphine! Klasse!
Eigentlich wäre damit schon alles gesagt. Die fünf Berliner liefern hier wieder einmal richtig gute Musik - anders als die drei Alben davor und doch mit der deutlichen Handschrift von Zeraphine. Als ich "Still" die ersten Male hörte, war ich noch etwas skeptisch, was allerdings auch schon beim Vorgängeralbum "Blind Camera" der Fall war. Hätte man mich damals gefragt, was ich von den Album halte, hätte ich wohl gesagt, dass die ersten paar Songs toll sind, man aus dem Rest aber wirklich mehr hätte machen können. Im Nachhinein denke ich, dieser erste Eindruck lag vor allem daran, dass im "2. Teil" des Album, wenn man einfach mal nach dem 6. Lied "Toxic Skies" einen Strich zieht, immerhin drei Lieder nacheinander komplett in Englisch sind, und man bei anderssprachigen Liedern die Aussage ja nicht gleich auf Anhieb so leicht versteht (vor allem wenn man Texte beim ersten Hören so schlecht versteht wie ich).
Dieser erste Eindruck änderte sich nach weiterem Hören aber schnell und ich gebe zu, dass ich während meinem Wochenende in Dresden ausnahmslos Zeraphine hörte, daheim wieder angekommen die CD dann aber bewusst wieder aus der Hand legte - und es kam, was beim Zeraphine-süchtigen Sija kommen musste: aufgrund von Ohrwürmern, die mehrere Tage andauerten und es mir nicht ermöglichten mich auf irgendeine andere Musik zu konzentrieren, landete "Still" sehr bald wieder im CD-Player, um meine Ohren zu verwöhnen.

Standen beim Vorgänger "Blind Camera" noch 5 deutsche Titel 7 englischen sowie 3 Instrumentals - Blind Camera I, II & III - gegenüber, ist die Sprachwahl bei "Still" mit 6 deutschen und 5 englischen Songs ausgewogener, was meiner Meinung nach sehr positiv ist, da ich finde dass Svens Stimme in Deutsch doch etwas besser klingt, das ist aber definitiv Geschmackssache ;)
Eigentlich bringt es nicht viel jetzt noch die Tracklist zu durchpflücken, weil ja eh jedem etwas anderes besonders gefällt, seien es ruhigere Stücke wie "Halbes Ende" oder "Nur ein Tag" (welches ich heftigst traurig finde), oder rockigeres á "Gib mir Dein Gift" oder der Titeltrack "Still". Ich meinerseits kann auf "Still" jedenfalls keinen einzigen Ausfall entdecken... Eines der Lieder, die mir besonders am Herzen liegen, ist "Fang mich". Den Text mag jeder anders interpretieren, für mich stellt er das zu_sich_selbst-stehen dar, zu seiner eigenen Einstellung, seinen eigenen Auffassungen, eventuell auch zum eigenen "Schwarz-sein", was man sich von niemanden mehr nehmen lässt, ganz nach dem Prinzip "Fang mich - Ich bleib nicht stehen!". Eine Zeile aus dem Refrain, "Therapier mich", ist übrigens auch auf dem einen der zwei neuen Zeraphine-Shirts zu finden, wen's interessiert.
Was mir außerdem schon von Anfang an, also auch während meiner "Still? Ahja...seltsames Album"-Phase, positiv auffiel, waren die Songs "Niemand kann es sehen", "Gib mir Dein Gift" und "Toxic Skies", woran man auch wieder merkt, dass die ersten Stücke auf dem Album anfangs einen besseren Eindruck hinterlassen, was aber eben nicht heißt, dass die anderen Stücke auf "Still" in irgendeiner Weise schlechter wären, von daher machen Anspieltipps auch nicht sooo viel Sinn =)

Da viele gute Bands in letzter Zeit den Weg Richtung Mainstream einschlagen, bin ich - besonders da ich Zeraphine zu meinen Lieblingsbands zähle - verdammt froh, dass Zeraphine sich von so etwas nicht beeinflussen lassen haben, sondern weiter ihren Weg gehen, einfach tolle Musik zu machen. Dies zeigt sich wohl auch dadurch, dass die fünf, nachdem ihr Plattenvertrag nach der Veröffentlichung von "Blind Camera" im Jahre 2005 ausgelaufen war, zusammen mit ihrem Produzenten Thommy Hein, der oftmals auch als das "6. Mitglied" der Band bezeichnet wird, die Plattenfirma Phonyx gründeten.
Und bevor ich jetzt noch mehr über dieses tolle Album laber: "Still" ist für JEDEN etwas, der Ohren zum Hören hat!

Tracklist:

01. Still
02. Niemand kann es sehen
03. Inside Your Arms
04. Gib mir Dein Gift
05. Nichts aus Liebe
06. Toxic Skies
07. Fang mich
08. Halbes Ende
09. Since we're falling
10. I'll follow You
11. State of the Moment
12. Nur ein Tag

Release: 30.06.2006

Zeraphine - Homepage

Cover

24.05.2006 by Sijaita

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Zeraphine:

29.08.2009Amphi-Festival 2009: Neue Bandbestätigungen(News: Veranstaltungen)
11.06.2010Zeraphine: Whiteout(Rezension: Musik)
25.05.2012Zita Rock Festival 2012: Pfingstaktion - Tickets versandkostenfrei!(Pressemeldung: Veranstaltungen)
19.05.2009Neues vom Zita Rock 2009(News: Veranstaltungen)
20.03.2007"Schwarze Welt - Ein Erklärungsversuch"(News: Veranstaltungen)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.