Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Massiv in Mensch: Clubber Lang

"Massiv in Mensch aus Varel, was immer das sein mag." So beginnt dieser Tonträger, einer Band, der ich, wie ich jetzt feststellen musste, bisher viel zu wenig Beachtung geschenkt habe. Aber auch das soll sich nun ändern, spätestens nach "Clubber Lang" haben sich die Elekroniker in den letzten Tagen in mein Herz gespielt.
Dabei muß ich gleich sagen, daß es auch ein paar Tracks auf dem Album gibt, die ich persönlich gar nicht mal so toll finde... Aber genau das macht das Flair dieser Scheibe aus. Sie ist voller Höhen und Tiefen, abwechslungsreich und doch als Ganzes gut zu hören.

Gewonnen haben "Massiv in Mensch" bei mir eigentlich schon spätestens beim zweiten Track. Zum Einen, weil ich es immer wieder mutig finde, solche Klassiker wie "Sunday bloody Sunday" von U2 neu zu interpretieren, zum Anderen aber vor allem, daß es dann auch noch so wunderbar gelingt. Gleich hier spürt man das tiefe Potenzial der Musiker. Aber die CD hat noch mehr Highlights, seien es fast monumentale Klänge beim Remix des eigenen Hits "Hass Kot", die Homage an "Clubber Lang" aus Rocky 3, oder auch das fast Anti-Ostalgische "Bitterfeld", welches die Trostlosigkeit dieses Ortes so gut transportiert, daß ich fast zu glauben beginne, ich sei selbst schonmal dagewesen.
Nicht unerwähnt bleiben sollte natürlich auch der äußerst gelungene Remix des Helium Vola-Hits "Selig", der dem original in Tanzbarkeit und musikalischer Tiefe sicher in nichts nachsteht.
Besonders amüsant ist natürlich auch der gesprochene Bonus-Track "Offenes Schuhwerk", welcher die modische Grausamkeit, genannt "Flip-Flop", auf die Schippe nimmt. Sprecher dieses Beitrags ist Falk Merten, seines Zeichens Betreiber des kultigen Szene-Radios DarkerRadio.de und Ehemann einer meiner liebsten Freundinnen. An dieser Stelle dann natürlich ein ganz lieber Gruß an Alex, Falk, Dani und Lisa. ;)

Aber auch ohne diese "persönliche" Verbindung hätte ich dem Album Bestnoten ausgesprochen. Unabhängig von meinem persönlichen Geschmack, der auch viele Male getroffen wurde, haben "Massiv in Mensch" hier musikalisches Können und ihre eigene Liebe zur Musik nicht nur zum Ausdruck gebracht, sondern ausgelebt.

Tracklist:

01. In Mensch
02. Sunday Bloody Sunday
03. Einen Augenblick
04. Menschdefekt
05. Klang der Unsterblichkeit
06. Hass Kot (Reloaded)
07. Clubber Lang
08. Green
09. Endless
10. Around my heart
11. Selig (Reloaded)
12. Bitterfeld
13. History
14. Toast
15. Offenes Schuhwerk

Veröffentlicht: 16.06.2006

Massiv in Mensch - Homepage

Cover

27.06.2006 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Massiv in Mensch:

18.02.2008Various Artists: DAC empfiehlt: Advanced Electronics Vol. 6(Rezension: Musik)
19.04.2013NEU und EXKLUSIV bei Kontrast: USB-Single "Liebe light"!(News: Musik)
23.02.2011Massiv in Mensch: Niemand weiss, was die Zukunft bringt(Rezension: Musik)
14.03.2011De-Menz: De-Menz(Rezension: Musik)
10.01.2011Massiv in Mensch: Neues Album "Niemand weiß was die Zukunft bringt" erscheint bald(Pressemeldung: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.