Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Andreas Gross: Grounds Of Ashes

Vor ein paar Jahren noch war Andreas Gross "nichts weiter" als eine spannende Entdeckung für mich - Seinerzeit durfte ich im Zuge des Releases von We Like Ghost Girls einen Artikel über die Band für das NEGAtief verfassen und habe deren verträumt-melancholischen Klänge sogleich ins Herz geschlossen. In der Zwischenzeit gab es zwei weitere Veröffentlichungen, die ich euch jeweils vorgestellt habe, nun folgt mit Grounds Of Ashes der neueste Streich.

Andreas Gross (im übrigen zugleich Bandbezeichnung und bürgerlicher Name des Masterminds) bleiben sich auch hier natürlich treu. Klangvolle, erhabene Grundmelodien bilden den Kern der eigenen Musik, während zahlreiche Instrumente und bezaubernde Arrangements daraus komplexe, einfühlsame Werke machen. Über allem schwebt vor allem die Stimme von Tabitha, zärtlich und verklärt.

Es sind die Details, in denen man sich verlieren kann. So erklingt in Planets In Peril letztlich gar ein Dudelsack - Man mag meinen, ein vollkommen unpassendes Instrument bei einer solchen Ambient-Combo. Und doch passt es einfach, die sanfte Melodie der Sackpfeife fügt sich perfekt ein und erhebt den Song.
Solche Feinheiten findet der geneigte Hörer in jedem Stück von Andreas Gross. Mal sind es besondere Instrumente, dann einfach perfekt inszenierte Breaks, Bridges und Arrangements, die den Ausschlag geben.

Seit jeher kann man den Sound von Andreas Gross auf zwei Arten nutzen: Zum Einen bilden die sphärischen Klänge wunderbare Hintergrundmusik, wenn man einfach ein wenig Berieselung braucht, die berührt ohne zu nerven. Und dann hat man noch die Chance, die Augen zu schließen, ganz bewusst zu lauschen, und sich an der komplexen Genialität der Werke zu erfreuen.
Beide Genussmöglichkeiten bietet auch das neue Album Grounds Of Ashes wieder. Es ist einfach wundervoll, zu sehen, wie diese Formation sich selbst treu bleibt, nicht versucht das Rad neu zu erfinden, und damit genau jene bezaubernde Klangwelt zu beschreiten und erweitern, die wir bei Andreas Gross lieben gelernt haben. Chapeau!

Trackliste
01. Vermillion Pt. 2
02. Shadows
03. Lilith
04. Akephalos
05. Soldiers
06. Succubus
07. Planets In Peril
08. Winter's Day
09. Breathing My Words
10. Share
11. Lilith (Don't Call Me Eve Mix)
12. Silent Halls (Live)
13. First Breath After Come (Live)
14. Hopeful Despair (Live)
15. Shady Fortune Hunters (Live)

Veröffentlichung: 12.10.2012
Stil: Electro/Ambient/Wave/Dark Pop
Label: Echozone
Website: www.nomorejazz.de
MySpace: www.myspace.com/andreasgross
Facebook: www.facebook.com/andreas-gross-darkwavegothicband/375657083437

Cover

16.10.2012 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Andreas Gross:

27.08.2009Andreas Gross: We Like Ghost Girls(Rezension: Musik)
11.05.2011Andreas Gross: Autumn Inventors(Rezension: Musik)
23.05.2013Various Artists: Gothic Visions IV(Rezension: Musik)
13.09.2009Andreas Gross: Aus der Entstehung eines Albums(Video: Musik)
12.10.2009Eden weint im Grab: Neues Album, Hörproben & Fanpackage(News: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.