Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Cerebral Bore: Maniacal Miscreation

Das Debüt-Album "Maniacal Miscreation", der Schotten wurde bereits letztes Jahr als Eigenproduktion veröffentlicht und als Earache Records das Potenzial dieser Brutal Death Metal Combo erkannten wurden sie schnell Ende 2010 unter Vertrag genommen. Deswegen wurde das Album "Maniacal Miscreation" jetzt nochmals veröffentlicht. Was auch sehr gut so ist, denn sonst wäre nämlich eine kleine Perle des Brutal Death Metal vielleicht nicht großartig wahr genommen worden.

Als erstes sticht ins Auge oder besser gesagt ins Gehör das am Micro sich eine Frau die Lunge aus dem Laib röhrt! Und das macht die Simone Pluijmers so verdammt derbe das man erst denkt hier kotze ein Kerl sich die Gedärme aus dem Körper. Auch in Sachen Pig-Screams schreit die Gute so manchen Shouter komplett in Grund und Boden. Stimmlich also alles im grünen Bereich und auch musikalisch lassen es die Musiker extrem gut krachen. Eine technisch gut versierte Mischung aus SUFFOCATION, CRYPTOPSY und CANNIBAL CORPSE kombiniert mit dicken Slam-Grooves hat sich die Band aus Glasgow auf die Fahne geschrieben. Dazu setzt die Band noch eigene moderne Akzente in ihren Sound sodass eine abwechslungsreiche Mischung entstanden ist, aus traditionellen Todes Blei und modernen Bree-Elementen. Die Gitarren-Arbeit ist oft sehr hektisch ausgefallen, sowie auch das pfeilschnelle Druming, aber es gelingt der jungen Band doch nachvollziehbare Songs zu komponieren, wobei einige Passagen sogar recht eingängig ausgefallen sind. Diesen Spagat aus rumfrikeln und wieder erkennbaren Songstrukturen schaffen nicht alle Brutal Death Kapellen auf so schmissige Art und Weise. Auch die Slam-Parts laufen super geölt in die Gehörgänge, sodass diese Metzel-Scheibe wirklich ein kleine Highlight darstellt unter den vielen Veröffentlichungen im Brutal Death Sektor. Auch der Sound überzeugt mit mächtig viel Druck und wer sich Mühe gibt entdeckt viele abgefahren Details in den acht Songs! Sollte man auf alle Fälle antesten diese Scheibe, es lohnt sich!!!

Tracklist:
01. Epileptic Strobe Entrapment
02. The Bald Cadaver
03. Open Casket Priapism
04. Entombed In Butchered Bodies
05. Mangled Post Burial
06. Flesh Reflects The Madness
07. Maniacal Miscreation
08. 24 Year Party Dungeon

Veröffentlichung: 11.04.2011
Stil: Brutal Death Metal
Label: Earache Records
Playtime: 32.20 Minuten
MySpace: www.myspace.com/cerebralbore2
Wertung: 8 von 10 Punkten
Rezension veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Carsten Bahr

Cover

07.10.2011 by Gisela

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.