Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Bericht (Veranstaltungen)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Mittelalterlich Phantasie Spectaculum: Borken, 17.09.2011

Spätsommer 2011... Eine schöne Zeit. Denn nach einer Saison, die oftmals gelinde gesagt "durchwässert" war, scheint dann vielerorts doch nochmal die Sonne. Wahrscheinlich ist schon lange nicht mehr so oft über Wetter geredet worden, wie in diesem seltsamen Sommer. Open Air Veranstaltungen hatten besonders oft unter Niederschlag zu leiden, so auch die MPS-Märkte, die ich so sehr liebe. Mitten im September stand dann das letzte dieser Spektakel in meinem Einzugsgebiet statt, nämlich das im niederrheinischen Borken.

Im näheren Umkreis war dies bisher der einzige Austragungsort eines Mittelalterlich Phantasie Spectaculum, den ich noch nie bereist hatte. Und zeitweilig sah es auch so aus, als würde daraus dieses Jahr wieder nichts werden. Meine geplante Begleitung musste kurzzeitig absagen, und so sehr ich diese Events auch liebe, ganz alleine wollte ich dann doch nicht losziehen. So hatte ich das MPS Borken schon abgeschrieben, als sich glücklicherweise einen Tag vorher noch kurzfristig eine andere Begleitung ergab.


Soar Patrol

So ging es also am 17.09.2011 nach Borken zum Spectaculum, endlich mal eines, das komplett trocken bleiben sollte - Und damit auch genug des Wetter-Geredes. Denn was zählt, ist der Spaß! Und davon gab es an diesem Tag reichlich. Wie gesagt, ich war das erste Mal auf diesem Veranstaltungsgelände, das aber unheimlich weitläufig wirkte. Diverse Schilder wiesen auf neue Marktbereiche hin, die es offenkundig im Vorjahr nicht gab. Insgesamt muss ich sagen, hat mir die Location außerordentlich gefallen, wenn auch die weiten Laufwege zwischen den Bühnen manchmal etwas nervten, vor allem wenn man - wie ich - besonders auch wegen des musikalischen Angebots zu den MPS anreist.

Dieses bestand in Borken aus den "üblichen Verdächtigen", also denjenigen Spielleuten, die ich auf nahezu allen anderen MPS dieses Jahr auch sehen konnte. So zum Beispiel die schottischen Soar Patrol, die mit klassischen Drums & Pipes aus ihrer Heimat erst seit diesem Jahr zum Set des größten reisenden Mittelalterevents in Europa gehören, und mit Sicherheit eine Bereicherung darstellen. Auch noch recht "frisch und unverbraucht" ist das Spaßvogel-Duo Das Niveau, die man bei diesem Markt auf die "Kacken-Bühne" im Wald bei den Dixies platziert hatte - Passend zum prägnanten Fäkal-Humor der beiden. Man muss diesen mögen, um Das Niveau genießen zu können, dann aber darf man sie sicherlich getrost zu den heimlichen Helden der Szene zählen.


Rapalje

Rapalje und Saltatio Mortis gehören hingegen natürlich schon lange zu den Künstlern, die regelmäßig auf den MPS auftreten, wobei letztere sich einen großen Spaß daraus machten, einen Artikel aus dem Stern durch den Kakao zu ziehen. Diese hatten Aufgrund des großartigen Charteinstiegs von Sturm aufs Paradies eine etwas seltsame Rezension hierzu verfasst. Die Spielleute fanden darin ein gefundenes Fressen und durchsetzten ihre Musikeinlagen immer wieder mit entsprechenden Ansagen.

Auch Duivelspack sind alte Hasen im Geschäft, etwas unterschätzt wie ich finde, denn im Vergleich zu den anderen Bands zogen sie leider nur relativ wenig Publikum vor die Bühne. Egal, Spaß gemacht hat es trotzdem.
Neben der Musik habe ich noch eine Weile der Fechtgruppe Fictum zugeschaut, die eine witzige aber auch überschaubare Showkampf-Aufführung zum Besten boten. Auch den Gewandungswettbewerb ließ ich mir dieses Mal nicht entgehen. Hier küren der Voigt und Bruder Rectus traditionsgemäß zusammen mit den Marktbesuchern die bestgewandeten Besucher des Tages, in diesem Fall eine Gruppe Niederländer, die mir schon vorher häufiger aufgefallen war.


Saltatio Mortis

Trotz des guten Wetters blieben wir an diesem Tag allerdings nur ein paar Stunden, einfach weil viele andere anstrengende Termine in letzter Zeit anstanden, und man ja nicht jedes Mal bis zum bitteren Ende bleiben muss. Schön war es aber in jedem Fall, und ein gebührend entspannender Abschluss für meine persönliche Mittelaltermarkt-Saison. Jetzt heißt es, das weihnachtliche Lichterspektakel in Telgte abzuwarten und mich auf die zahlreichen Märkte im nächsten Jahr zu freuen - besonders natürlich wieder auf die vom MPS!

Bildergalerien:
Galerie 1
Galerie 2

Website "Mittelalterlich Phantasie Spectaculum":
www.spectaculum.de

29.09.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Mittelalterlich Phantasie Spectaculum:

29.08.2019MR. HURLEY & DIE PULVERAFFEN: Leviathan(Rezension: Musik)
18.04.2010Saltatio Mortis: Manufactum II(Rezension: Musik)
25.01.2012Mittelalterlich Phantasie Spectaculum: Gigantische Saisoneröffnung 2012 in Weeze!(News: Veranstaltungen)
18.06.2013Mittelalterlich Phantasie Spectaculum: Dortmund 2013(Bericht: Musik)
26.04.2010Schelmish: Trailer zu "Persona Non Grata"(Video: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.