Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

MessengeR: See You In Hell

Im schönen,kleinen Saarland (und dass es schön ist, kann ich nur unterstreichen) gibt es tatsächlich eine wahnsinnig große Metal-Szene mit vielen interessanten Bands, Festivals und Kuttenträgern. Da wundert es natürlich nicht, wenn der eine oder andere Act besagten Bundeslandes sich über kurz oder lang überregionale oder gar internationale Aufmerksamkeit erarbeitet. So auch MessengeR, die mit klassischem Heavy Metal, einem eigenen kleinen Festival und viel Energie in den vergangenen Jahren immer mehr in die Köpfe der Mattenschwinger geprescht sind. Ein Manko gab es allerdings, das erste und bis dato letzte Album Under The Sign liegt nunmehr fünf Jahre zurück, was natürlich kein wünschenswerter Zustand für eine ambitionierte Band sein kann.

Nun endlich hat das Warten für die Fans ein Ende: Mit See You In Hell legen MessengeR nach und verbreiten via Massacre Records ein brandneues, kraftvolles Stück Schwermetall. Und das hat es echt in sich, denn die Saarländer schaffen es, modernen Heavy Metal markant zu definieren, indem sie zwar grundlegende Elemente wie treibende Beats oder epische Chorale nicht außer Acht lassen, dabei aber immer wieder mit kleinen, spritzigen Ideen das Klangkonzept angenehm ausbauen. Es sind so kleine Faktoren wie das Intro von Lindisfarne oder die gaaaanz dezent folkige Melodie bei Final Thunder, die den Unterschied ausmachen. Außerdem verzichten MessengeR dankenswerter Weise auf eine bombastische "Ich blas dir den Schädel weg"-Produktion. Stattdessen erzeugt das Quintett Kraft durch Tiefe, die damit wesentlich mehr nachhallt, als bei so manchen Genre-Kollegen.

Es mag Leute geben, die anderer Meinung sind, aber ich finde, dass auch im True Heavy Metal durchaus mal experimentelle Nuancen gesetzt werden dürfen, und genau solche findet man auf See You In Hell zuhauf. Damit punkten MessengeR bei mir extrem. Das, was diese Jungs hier abliefern, ist der Sound, den zeitgemäßer Heavy Metal in meinen Augen und Ohren heute darstellen sollte: Ehrlich, oft puristisch und doch nicht festgefahren.

Trackliste:
01. Flames Of Revenge
02. See You In Hell
03. Make It Right
04. The Prophecy
05. Alien Autopsy
06. Final Thunder
07. Falconlord
08. The Dragonships
09. Lindisfarne
10. Valkyries
11. Land Of The Brave
12. Dr. Stein

Veröffentlichung 09.09.2011
Stil: Heavy Metal
Label: Massacre Records
Website: www.messengerband.de
Myspace: www.myspace.com/messengermetal
Facebook: www.facebook.com/messengerband

Cover

01.09.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu MessengeR:

24.10.2011MessengeR: Video zu "Land Of The Brave"(Video: Musik)
09.09.2013MessengeR: Starwolf - Pt.I: The MessengeRs(Rezension: Musik)
19.09.2010Heathen Foray: Trailer zum neuen Album(Video: Musik)
30.03.2011Wizard: ...Of Wariwulfs And Bluotvarwes(Rezension: Musik)
16.09.2011MessengeR: Video zu "The Dragonships"(Video: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.