Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

EyesShutTight: Fairground Zero

Oh, da ist aber jemand fleißig. Gerade mal fast genau ein Jahr ist es her, dass die Industrialrocker EyesShutTight mit ihrem Album Secret Destroyer debütierten und Fans wie Kritiker gleichermaßen überzeugten, ebenso wie die Veranstalter des M´era Luna, wo die Band kurz darauf schon live ihr können unter Beweis stellen durfte. Für dieses Jahr stehen weitere Gigs auf dem Plan, so auf dem WGT zum Beispiel. Hier wird man wohl dann auch das brandneue Material vorstellen, welches EyesShutTight auf ihr nun zweites Album Fairground Zero aufgespielt haben.

Ob man im Jahresturnus Scheiben veröffentlichen sollte, ist natürlich eine Frage, an der sich die Geister scheiden. Für die einen wirkt das wie Massenproduktion, andere sehen es als Zeugnis für große kreative Energie. Im Falle von E.S.T kann man wohl von letzterem ausgehen, denn Fairground Zero klingt definitiv nicht nach B-Ware. Vielmehr setzt die Truppe um Frontmann trashedsoul konsequent das fort, was mit Secret Destroyer begonnen wurde, und präsentiert erneut ehrliche und kantige Rockhymnen, die zum Headbanging und Pogo gleichermaßen einladen. Große Unterschiede im Stil zum Erstling sind dabei nicht auszumachen, lediglich einen Hauch mehr Nachdenklichkeit vermag ich subjektiv ehraus zu hören. Ansonsten aber knallen Songs wie Why Don´t You...? oder Night Without An End gewohnt guten Krach auf die Hörerohren. Die markanten Songstrukturen arbeiten ebenfalls wieder mit vielen auflockernden Elementen, Intros, Bridges und schneidenden Choralen.

Mancher mag als kleinen Kritikpunkt anbringen, also den Umstand, dass EyesShutTight innerhalb eines Jahres nun keine große Entwicklung durchgemacht haben. Allerdings sind es auch eher die Feinheiten, die den Fortschritt ausmachen, und ansonsten ist es wunderbar zu sehen, dass diese noch recht neue Bandhoffnung sich vor allem treu bleibt. Wem der Vorgänger gefallen hat, der wird auch Fairground Zero lieben, und wer generell dem industriellen Rock zugetan ist, die Band bisher aber noch nicht auf dem Schirm hatte, sollte dies tunlichst nachholen. Bei soviel Power, die da unter der Haube steckt, wird dieses Gespann noch kräftig nach vorne preschen.

Trackliste:
01. Carousel
02. Ordeal
03. Night Without An End
04. Fortune Wheel
05. Useless
06. Cabinet Of Mirrors
07. Gone
08. Forbidden
09. Eat My Fist
10. Revenge
11. Why Don´t You...?
12. Deep Sleep

Veröffentlichung: 27.05.2011
Stil: Industrial Rock
Label: Danse Macabre
Website: www.eyesshuttight.com
MySpace: www.myspace.com/eyesshuttight7
Facebook: www.facebook.com/pages/Eyes-Shut-Tight/114965558540594

Cover

27.05.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu EyesShutTight:

10.06.2010EyesShutTight: Secret Destroyer(Rezension: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.