Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Interview (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Concise: Konzentriert auf das Wesentliche

Manchmal entdeckt man irgendwo am Rand, fernab jeglicher kommerzieller Hauptströme, ganz besonders spannende Musik. Auf Concise wurde ich im Zuge meienr Arbeit für das Negatief aufmerksam, durfte mich am aktuellen Album Concise feat. Flaque: Ingénue erfreuen und habe dann im gleichen Atemzug auch ein kleines Interview mit Bandmitbegründer Christian Grass geführt. Und da auch ihr ein wenig mehr über dieses spannende Projekt erfahren sollt, machen wir unseren Gedankenaustausch an dieser Stelle öffentlich.

Otti:
Hallo Concise, erstmal Danke, dass ihr euch diesem Interview stellt. Erstmal für diejenigen Leser die nun keinen blassen Schimmer haben, worum es gerade geht: Wer seid ihr und was treibt ihr so?

Christian:
Wir sind Concise, ein Electro-Pop Projekt mit den Wurzeln in Norddeutschland, genauer von der Ostseeküste. In der Formation als Duo gibt es uns bereits seit 2004. Mit Robert (keys) und Bodo (drums) bekamen wir dann über unsere Live-Besetzung in den vergangenen drei Jahren weiteren musikalischen Zuwachs.

Otti:
Mit Ingénue habt ihr Anfang des Jahres euer drittes Album veröffentlicht. Wie waren denn bisher die Reaktionen? Und wie betrachtet ihr das Werk nun mit etwas Distanz?


"Alles in allem sind wir absolut zufrieden, einschließlich der internationalen Reaktionen." (pic by Reiner Nicklas)

Christian:
Bis auf einen regionalen Verriss eines Rostocker Chefredakteurs, der uns mit David Bowie und Depeche Mode verglich, gab es ausschließlich positives Feedback sogar mit einer „CD des Monats“ des Portals elektrauma.de. Alles in allem sind wir absolut zufrieden, einschließlich der internationalen Reaktionen. Somit ließ sich dann der fehlendende Lokalpatriotismus einer Rostocker Tageszeitung verschmerzen. ;-) Auch mit etwas mehr Abstand haben wir ein Album geschaffen, welches noch 100%ig unsere musikalische Intension widerspiegelt. Sicherlich gibt es hier & da ein paar Ecken und Kanten, die wir aktuell gern anders gestalten würden. Aber das betrachten wir dann eher als musikalische Weiterentwicklung und dies wird nur live oder auf dem nächsten Album zu hören sein.

Otti:
Im Ganzen heisst das Teil ja Concise feat. Flaque: Ingénue, was daher kommt, dass ein Teil der Songs in Zusammenarbeit mit Florian Ziller aka Flaque entstanden ist. Wie kam es denn dazu? Und wie darf man sich diese Kooperation überhaupt vorstellen, was ist da passiert?

Christian:
Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit bei der Coverversion The Power Of Love und zwei weiteren Titeln auf dem Album Revive wurde es schon fast zur Pflicht, ein gemeinsames Album zu planen. Dazu lieferte Florian ein reichhaltiges Song Portfolio, an denen sich Katrin zunächst gesanglich kreativ austoben konnte. Im letzten Schritt habe ich dann aus "Standard"-Gesangsphrasen einen Text gebastelt, der sich zum einen singen lässt und zum anderen noch "etwas" Substanz aufweist. Alles in allem eine sehr aufwendige Arbeitsweise!

Otti:
Wie hat sich das Album denn generell entwickelt? Nachdem ihr Revive veröffentlicht hattet, habt ihr ja sicher bestimmte Ideen im Kopf gehabt, wie es weitergehen soll. Was davon ist nun bei Ingénue denn noch übrig geblieben?

Christian:
Zunächst war natürlich der Gedanke da, das bereits erfolgreich geprüfte Konzept in der Zusammenarbeit mit Flaque fortzusetzen. Das Ganze natürlich wieder unter erschwerten logistischen Bedingungen (Berlin-Rostock-Bad Kösen bei Jena) und gleich mit einer Vielzahl von Songs im Vergleich zu den beiden Album-Titeln auf Revive. Die "echten" Concise Songs entstammen der Feder von Robert und mir. Rückblickend wollten wir die vertrackten Beats und Strukturen etwas auflösen und zugänglicher machen. Dass die Songs und Sounds im Endeffekt einen leichten Electro-Club-Charakter erhielten, ist letztendlich Roberts Schuld!

Otti:
Gab es denn in der Entstehungszeit irgendwelche besonders lustigen Ereignisse, von denen ihr uns berichten könnt?

Christian:
Bis auf die Heulkrämpfe, Tobsuchtsanfälle und zwischenzeitliche Auflösung der Band verlief alles ganz friedlich und langweilig! Nein ernsthaft, es gab nicht mal ansatzweise die Chance auf derartige Ausbrüche, allein durch die räumliche Trennung. Selbst bei den 2-3stündigen Proben in Rostock haben wir uns auf das Wesentliche konzentriert.

Otti:
Jetzt mal ehrlich. Ihr macht zauberhaften Synthiepop fernab jeglicher kommerzieller Ausrichtung, habt aber längst einen gewissen Namen in der alternativen Szene. Was sind denn die Triebfedern, die das Projekt Concise in Bewegung halten?

Christian:
Wie du schon sagst, unterliegen wir mit Concise keinem kommerziellen Druck, da wir auch das Label in Eigenregie betreiben und wir machen eben gern das, wozu wir grad’ Lust haben. Dass das nicht immer dem Geschmack der breiten Masse entspricht ist uns schon klar. Sofern wir jedoch mit unserer Musik, über unseren Anspruch hinaus, kleine Impulse beim Publikum auslösen können, treibt uns auch das nochmals enorm an.

Otti:
Wenn ihr nun generell auf die bisherige Geschichte eures Projektes zurückblickt, was waren denn die größten Erfolge die ihr so einfahren konntet?

Christian:
Wenn man tatsächlich von Erfolgen (auch nicht kommerziellen) sprechen kann, dann zählen wir in jedem Fall die Wertschätzung anderer Künstlern mit dazu. Hinzu kommt eine kleine internationale Hörerschaft, die von Kanada über Argentinien, Russland bis hin nach Japan reicht - und das motiviert schon ungemein.

Otti:
Ein Thema bewegt momentan die Welt, bzw. sorgt dafür, dass viele Menschen den Atem anhalten: Die Unglücke in Japan. In Angesicht dessen was dort passiert ist, was geht euch da durch den Kopf? Und was glaubt ihr, kann jeder von uns tun, um den Japanern ein wenig zur Seite zu stehen?

Christian:
Es ist schon verdammt erschreckend, bezogen auf die Atomkraft, wie es zu einem solch’ drastischen und unkontrollierbaren Störfall in einem Hochtechnologiestaat wie Japan kommen konnte. Allein das sollte ein Signal für jeden einzelnen sein, sich bewusst mit der globalen Atompolitik auseinander zu setzen, denn hier scheint es nach wie vor, dass wirtschaftliche Interessen wichtiger sind als die Sicherheit der Menschen.

Otti:
Wenn ihr auf der Stelle einen Wunsch erfüllen bekommen könntet, was würdet ihr euch gemeinsam als Band wünschen?

Christian:
Wir wollen livetechnisch deutlich weiter voran gehen! Wenn wir die Chance bekämen, dann würden wir auch gern mit den großen Künstlern der Szene die Bühnen im In- und Ausland unsicher machen.

Otti:
Und die letzten Worte gehören natürlich auch euch: Was möchtet ihr noch unbedingt loswerden?

Christian:
Aktuell finalisieren wir das Set und sind fleißig am Proben. Parallel wird das Videomaterial und Licht entsprechend abgestimmt, das wir ebenfalls vom live-Sequenzer aus steuern. Wir freuen uns auf jeden Fall, das alles live zu präsentieren. Und wer will, darf auch gespannt sein…

Website: www.concise.at
MySpace: www.myspace.com/concisemusic

Art des Interviews: Email
31.03.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Concise:

30.03.2011Concise feat. Flaque: Ingénue(Rezension: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.