Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Imperia: Secret Passion

Der Markt für Female Fronted Symphonic Metal mit gothisch-epischen Einschlägen ist nicht nur hart umkämpft, sondern aufgrund der Unmengen der Bands auch unüberschaubar. Eine Band, die sich eben diesem Genre zurechnen lässt und bisher gänzlich an mir vorbeigezogen ist, ist die finnisch-norwegische Formation Imperia. Selbige bringen aktuell ihr drittes Studioalbum mit dem Titel Secret Passion auf den Markt. Da mir, wie bereits erwähnt, die bisherigen Alben nicht bekannt sind, konnte ich mich vollkommen unvoreingenommen auf Imperia einlassen.

Mit 13 Songs und einer Gesamtlänge von einer Stunde bleibt auch ausreichend Zeit, um sich einen groben Überblick zu holen, was Imperia zu leisten vermögen. Dabei fällt einem zunächst vor allem auf, dass die Stimme von Fronterin Helena Michaelsen (Ex- Trail Of Tears) ausgesprochen facettenreich ist und durchaus über einen Wiedererkennungswert verfügt. Musikalisch setzt sich dieser Trend leider nicht wirklich fort. Sinfonisch-bombastisch dröhnt es aus den Boxen und beinahe durchweg scheint der Sound nur allzu vertraut. Auch Imperia mangelt es, wie anderen Bands des Genres, an der Eigenständigkeit, dem Alleinstellungsmerkmal, das sie aus dem schier endlosen Becken an Auswahl hervorhebt. Niemand erwartet, dass jedes neue Album einer musikalischen Sparte ein neues Gesicht verleiht oder sie revolutioniert, aber Austauschbarkeit ist kein Konzept, das zu dauerhaftem Erfolg führt. Dass es durchaus anders gehen könnte, gelingt es Imperia zumindest kurzzeitig zu beweisen. Bei Like Rain und dem Titeltrack Secret Passion lässt die vierköpfige Kombo es deutlich mehr krachen und siehe da, man hebt den Kopf, spitzt die Ohren und weiß: es geht also! Denselben Effekt hat man beim vorletzten Song My Sleeping Angel, den man auf diesem Album so ganz sicher nicht erwartet. Eine schlichte Klavier-Ballade und die gesangliche Unterstützung von Oliver Philipps (Everon) schaffen es plötzlich Secret Passion für einen Moment in einem anderen Licht erscheinen zu lassen.

Jedoch muss man es an dieser Stelle mit dem griechischen Dichter Aesop halten: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Das Album bleibt auch mit diesen Lichtblicken in der Schublade "solide" gefangen. Nicht mehr, nicht weniger. Wer das Genre oder auch die Band mag, macht mit der Scheibe ganz sicher keinen Fehler, aber eben auch keinen, wenn man Secret Passion auslässt. Schade, denn das Potential aus der Schublade rauszuwachsen ist hörbar vorhanden.

Trackliste:
01. Touch Of Your Hand
02. Scret Passion
03. Fragile
04. Out Of Sight
05. Let Down
06. Violence
07. Like Rain
08. Suicide
09. Hold On
10. Greed
11. Missing It All
12. My Sleeping Angel
13. Mistress (Digipak Bonus Track)

Veröffentlichung: 25.03.2011
Stil: Symphonic Metal
Label: Massacre Records
Website: www.helena-michaelsen.com
MySpace: www.myspace.com/imperiaband

Cover

29.03.2011 by Brummelhexe

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Imperia:

01.11.2012Maschinenfest 2012: Maschinenfest 2012(Bericht: Musik)
08.08.2013DREGEN (BACKYARD BABIES): Solo Album Ende September!(News: Musik)
14.05.2010Christ vs. Warhol: Dissent(Rezension: Musik)
29.07.2010Warhammer 40.000: Space Marine erscheint auch für den PC(Pressemeldung: Spiele)
22.01.2014TWILIGHT: Geben Details zum letzten Album vor Auflösung bekannt!(News: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.