Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Dalriada: Ígéret

Huch, was singen die denn da? Das hört sich aber sehr fremd an... Das waren so meine ersten Gedanken, als ich vorhin Ígéret einlegte und dadurch den Klängen der Band Dalriada lauschte. Das Rätsel war schnell gelöst, handelt es sich doch um Ungarn, die versuchen, ihre Wurzeln hoch zu halten. So wundert es auch nicht, dass der Metal, den die Mannen und Maiden aus Osteuropa uns präsentieren, sich unvermittelt und intensiv mit Folk-Elementen paart. In ihrem Heimatland längst eine Erfolgsgeschichte, wollen Dalriada nun endlich auch dem Rest der Welt endgültig ihr Können beweisen - Der Deal mit AFM-Records, den sie nun in der Tasche haben, wird hier wohl durchaus nachhelfen.

Ígéret ist das mittlerweile fünfte Album der fleißigen Truppe, die in dieser Form seit 2003 besteht. Und das Album birgt viele frische Elemente: So verbindet der Titeltrack polkaähnliche Aspekte mit schwermetallischen Passagen, während Kinizsi Mulatsaga an sich ein astreines Symphonic-Stück wäre, wenn da nicht auch folkige Anleihen das Geschehen auflockern würden. Insgesamt spürt man den Einfluss ungarischer Folklore quer durch die Bank in allen Stücken, ebenso wie die klassischen Heavy-Grundlagen, mit denen Bandgründer András Ficzek seine musikalische Karriere wohl begonnen hat. Auflockernder Faktor ist desweiteren der Kontrast zwischen männlicher und weiblicher Stimme, denn neben dem Mastermind trällert seit vielen Jahren auch eine attraktive Lady namens Laura Binder bei Dalriada an den Mikros.

Einige Abschnitte im Verlaufe des Albums gestalten sich allerdings gewöhnungsbedürftig. So hat man oftmal das Gefühl, dass die Musiker zuviele verschiedene Genres in einen Song packen wollten, zuviele Einflüsse auf einmal verarbeiten. Das macht Ígéret nicht für jeden zugänglich und wirkt auch stellenweise überladen. Dem gegenüber stehen aber eben Ideen und Ingredenzien, wie man sie in dieser Form selten bis nie bei anderen Bands gehört hat, was dem Gesamtprodukt sehr zugute kommt. Der fremdartige Flair wird noch durch die Sprache verstärkt. Nimmt man all diese Eindrücke zusammen, darf man Ígéret als interessante und innovative Veröffentlichung betrachten, der Folkmetal-Fans auf jeden Fall Beachtung schenken sollten.

Trackliste:
01. Intro
02. Hadjutanc
03. Hozd el, Isten
04. Mennyei Harang
05. Ígéret
06. Igazi Tüz
07. Kinizsi Mulatsaga
08. A Hadak Utja
09. Leszek A Csillag
10. Leszek A Hold
11. Outro

Veröffentlichung: 18.02.2011
Stil: Power/Folk Metal
Label: AFM-Records
MySpace: www.myspace.com/dalriadahu
Website: www.dalriada.hu

Cover

17.02.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Dalriada:

28.01.2019TYR: Gehen mit Heidevolk und Dalriada auf Tour(News: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.