Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Bericht (Veranstaltungen)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Feuerfänger Festival 2010: Festival mal anders

Irgendwie fühl ich mich gerade ein bisserl wie ein Azubi... Die machen ihre Berichtshefte auch immer auf den letzten Drücker. ;) Wie ich auf diesen Vergleich komme? Nun, das Jahr neigt sich dem Ende und ich hab hier ein paar Artikelideen herumliegen, die ich gerne noch vor Silvester fertig haben würde - Unter anderem ein paar Berichte von Veranstaltungen bei denen ich in den letzten Wochen und Monaten war. Die Fotos dazu hab ich ja immer recht schnell hochgeladen, aber in Einzelfällen halt noch nix dazu geschrieben.
Eines dieser Events ist das Feuerfänger Festival 2010. Das fand bereits im September statt (genauer gesagt am 18.09.), ich hab mich aber die ganze Zeit schwer getan, einen gescheiten Ansatz für einen Nachbericht zu finden... Einfach weil hier wirklich alles anders war als sonst.


Orden Ogan

Vom Feuerfänger-Festival 2009 im vergangenen Jahr war ich ja übelst begeistert, wie man meinem nicht gerade knappen Bericht wohl entnehmen kann, und somit war ein Besuch des Nachfolgeevents auch in dieser Saison fest eingeplant.
Für 2010 hatte der Veranstalter Daniel vor allem eines entscheidend verändert: Es gab einen Ortswechsel. Statt im beschaulichen Saarland fand das diesjährige Feuerfänger nun im ExHaus in Trier statt - Grundsätzlich auf jeden Fall eine Verbesserung, da man sich weg vom ländlichen hinein in eine Großstadt verlagerte.

Was es mir aber etwas schwer macht, einen gescheiten Bericht zu schreiben, einfach weil ich von den Bands in diesem Jahr kaum etwas mitbekommen habe. Nicht weil ich betrunken in der Ecke lag, wie mancher nun denken mag, sondern weil ich (bzw. wir) da eine "Premiere" feierten: Das erste Mal nach vielen Jahren (und das erste Mal unter dem Firmennamen Nightshade überhaupt) probierte ich mich wieder an einem Verkaufsstand! Als Helferin und Begleitung hatte ich kurzerhand die Nicole (Brummelhexe) eingepackt, und gemeinsam machten wir uns dann eben auch an besagtem 18. September am frühen Morgen in Richtung Trier auf, um dort dieses Experiment zu wagen.


Unser Stand :)

Um ja nicht zu spät zu kommen waren wir richtig zeitig aufgebrochen... Und waren dann noch vor allen anderen (inklusive Veranstalter) am Ort des Geschehens. Macht aber nix, Daniel und seine Helfer tauchten kurz nach uns auf und so konnten Nicole und ich auch schon bald unseren Verkaufspavillion im Innenhof des ExHaus aufbauen. Das Ding war zu diesem Zeitpunkt nagelneu, wir hatten keine Ahnung was wir taten... Und doch schafften wir es, einen halbwegs ansehnlichen - wenn auch improvisierten - Stand dahin zu zaubern. Erste Gäste ließen auch nicht lange auf sich warten, und so nahm das Feuerfänger 2010 seinen Lauf.

Im Grunde kann ich euch da dieses Mal auch echt nicht viel zu den Bands erzählen. Zwar bin ich immer Mal in die Hallen hineingehuscht, hab ein paar Fotos gemacht und auch der Musik gelauscht, die meiste Zeit jedoch verbrachte ich mit Nicole am Stand. Dort wurde (in überschaubaren Mengen) verkauft, mit anderen Besuchern geplauscht und geschaut, was man in Zukunft bei solchen Geschichten besser machen kann. Eine wichtige Erkenntnis war es zum Beispiel, dass man Leuchtmittel einpacken sollte... Bei Sonnenuntergng (also schon irgendwann zwischen 18 und 19 Uhr an diesem Septembertag) wurde es um uns herum nämlich so stockdunkel, dass all unsere schönen Verkaufswaren für potentielle Kunden kaum noch sichtbar waren und wir halt schon wieder einpackten.


Godslave

Was ich an Bands gesehen habe, hat aber größtenteils getaugt. Headliner Orden Ogan ist natürlich eine Bank für sich, aber auch die netten Leute von Maloik hinterliessen einen klanglich guten Eindruck, der sich dann auch auf der 2010-Demo nochmal bestätigte, die man mir vor Ort in die Hand drückte. Ein persönliches Highlight waren natürlich auch die Mittelalter-Rocker von Spielbann, welche mir schon im Vorjahr richtig positiv aufgefallen sind.

Insgesamt war es einfach wieder lustig... Das Feuerfänger-Festival ist und bleibt ein cooles semi-professionelles Metal-Festival mit ganz eigenem Charme, ausgerichtet von einem Veranstalter der seine Szene liebt und Helfer um sich geschart hat, welche es ihm gleich tun. Für mich persönlich stand das diesjährige Festival halt unter dem Motto "probieren wir mal einen Stand", was mich persönlich im Übrigen einige Schritte weitergebracht hat. Gelohnt hat sich die Reise also allemal.

Bildergalerie Feuerfänger 2010

www.feuerfaenger.net

16.12.2010 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Feuerfänger Festival 2010:

14.08.2010Feuerfänger Festival 2010: Kleine Änderung im Billing(News: Veranstaltungen)
03.06.2010Feuerfänger Festival 2010: Billing ist komplett!(News: Veranstaltungen)
11.04.2010Feuerfänger Festival 2010: Erste Bandbestätigungen(News: Veranstaltungen)
05.08.2010Feuerfänger Festival 2010: Letzte Slots vergeben(News: Veranstaltungen)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.