Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Z-Effektor: Zwischen XII Uhr

Irgendwie kann man sagen, Bruno Kramm sei so etwas wie der Stefan Raab der Düsterszene. Nein, nicht wegen der dummen Sprüche... Onkel Bruno drückt sich im Normalfall doch eher gepflegt aus, aber beide haben ein Gespür für talentierte junge Musiker. So verwundert es nicht, wenn auf Kramms Label "Danse Macabre" immer wieder solch verzückende und vielversprechende Perlen wie die selbsternannten (bzw Guntram-ernannten) Renaissance-Elektroniker Z-Effector veröffentlicht werden. Wie "Renaissance-Elektro" klingt? Man nehme eine Prise L´Âme Imortelle, mache daraus dann etwas Gutes, mixe es mit ein wenig Coppelius, Mantus und Eisschock, schüttele diesen Brei gut durch und würze das Gericht zum Schluss mit einer Prise Mondscheinromantik. Klingt komisch, ist aber so.

Herausgekommen hierbei ein Debüt-Album, welches den klangvollen Namen Zwischen XII Uhr trägt, und angenehm durch Abwechslung und Vielfalt auffällt, wobei hier auch ein wenig die Gefahr für Z-Effektor zu liegen scheint. Während Spinnlein ganz klar Hörwurm-Status hat, und Tracks wie Hexenfluch und Paranoid durch irrwitzigen Wahnsinn und viel Energie überzeugen, wirkt z.B. Die Schuld eher wie durchschnittliche Electro-Kost, die man schon hunderte Male vorher gehört hat.
Aber selbst wenn sich Z-Effektor auf ihrem Erstling manchmal zu sehr in der Zeit verlieren, insgesamt erinnert das Album an jene kreative Phase Anfang der 90er, als in der deutschen Gothicszene der Electro als Stilmittel neue Wege ging, und manche noch heute erfolgreiche Szene-Band ihre Geschichte begann. Ob Z-Effector eine ähnlich erfolgreiche Zukunft vor sich haben, ist im schnelllebigen neuen Jahrtausend schwer vorauszusehen, Potential dazu hätten sie.

Kleiner Tipp noch aus der Redaktion: Genießen sie Zwischen XII Uhr am Besten bei Schwarzlicht, mit ein wenig Rotwein und in Gesellschaft eines bleichen Totenschädels - Und spüren Sie die wahre Gothic-Renaissance!

Tracklist:

I. Stillstand
II. Spinnlein
III. Rotting Disguise
IV. Paranoid
V. Zwischen XII Uhr
VI. Armee der Finsternis
VII. Wenn Engel fallen
VIII. Your Nightmare
IX. Die Schuld
X. Hexenfluch
XI. Fahr zur Hölle
XII. Taleutaion
XIII. Melancholie
XIV. Dämmerung

Veröffentlichung: 07.08.2009

Z-Effektor - Homepage

Cover


29.07.2009 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Z-Effektor:

11.08.2009Z-Effektor(Interview: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.