Willkommen auf Nightshade-Shop.de
NCN Festival
Shop | Community | Magazin | Agentur | Forum
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren
Themen:
Stimmt für uns!
hier abstimmen

Partner:
NewWorlds rollenspiel-shop.de: Spiele im Internet

Bericht (Veranstaltungen)

Coppelius: Atemberaubendes Schauspiel in der Matrix

...denn die Werten Herren von Coppelius sangen uns ein Lied

Hallo zusammen,
es waren nur ein paar Worte die Coppelius ins Mikrofon sprachen, doch diese Worte hatten eine große Wirkung, denn das Publikum setzte sich hin, um den nächsten Worten zu lauschen.

Es begann an einen kühlen Freitag im Januar an dem viele Leute zur Matrix in Bochum-Langendreer pilgerten. Obwohl es kurz vor 19 Uhr leider schon recht kühl war, blieben alle in Reih und Glied vor dem Eingang des Clubs stehen. Alle warteten auf den Einlass, um die Herren von Coppelius

Die Prozedur zog sich etwas da die Türsteher jeden durchsuchten damit keine Illegalen Gegenstände mit hinein kommen. Kurz wurde in meinen Fotorucksack geschaut und ich wurde hinein gelassen. Es war also Zeit sich etwas aufzuwärmen und tief in der Matrix zu verschwinden.

Die ersten Schritte führen in den Fotograben um bekannten Gesichtern "Hallo" zu sagen. Nachdem die Tasche gut verstaut war und das Foto Equipment an uns hing, ging es auch schon mit der Vorband los.


Punch´n´Judy

Die Band trat auf die Bühne und sie stellten sich kurz vor besser gesagt sie nannten kurz ihren Namen den ich leider zu Anfang kaum verstanden hatte. Im weiteren Verlauf des Konzertes wiederholten Sie ihn: Punch´n´Judy heißen sie. So Sprang die Band im Piraten Outfit hin und her und sprühten vor Energie. Sie sangen von Trollen, Piraten und anderen mythischen Wesen.

Dennoch schien mir die Band nicht ganz unbekannt zu sein, denn es waren eine Menge Fans mit dabei die Punch´n´Judy unterstützen.
Viele konnten ihre Lieder bereits mitsingen, was eventuell daran liegt, dass sie bereits 3 Alben auf dem Markt haben. Wer also gerne Crossover-Folk hört kann ja mal rein hören, meins ist es nicht.

Ungefähr nach 45 Minuten wurde es wieder still in der Matrix. Wir (die Fotografen) standen schon vorne im Graben, um uns etwas zu unterhalten. Nach ein paar Minuten tauchten die Herren von Coppelius geschminkt und mit Kapuzenpullovern auf der Bühne, um die Bühne für ihren Auftritt vorzubereiten. Sie klebten ihre Playlist gut sichtbar direkt vor uns auf dem Boden. Ihre Blicke wanderten mit einem dicken Grinsen zu uns rüber. Wir konnten die Playlist zwar sehen, aber nicht lesen, da sie in Sütterlinschrift geschrieben war (Die übersetzte Playlist gibt es am Ende des Beitrags).

Was soll ich euch nun groß erzählen? Wir durften nach den ersten drei Liedern vorne im Graben bleiben und uns dieses wundervolle Spektakel aus der nullten Reihe anschauen. Wir wurden Teil eines atemberaubenden Schauspiel von Musik und Gesang.
Coppelius spielte wie üblich mit dem Publikum. Leider waren ein paar der Band etwas Krank, was sie dennoch nicht abhalten konnte, ihr Bestes zu geben. Wie bereits bekannt, waren sie in der Matrix, in der sie die Illusion des 19. Jahrhunderts aufrecht hielten. Das Outfit, die Sprechweise, alles passte. Coppelius haben eine Art an sich, alle in ihren Bann zu ziehen, was auch daran liegen mag, dass sie so einschlägige Lieder haben die jeder sofort Mitsingen kann.


Coppelius

Für einen durstigen Fang gab es etwas Bier. Im Verlaufe des Konzertes baute der Butler eine "Camera Obscura"“ auf, um ein Foto vom Publikum anzufertigen. Während das Lied 1916 gespielt wurde, gingen zuvor verteilte Kerzen durchs Publikum, wodurch ein wenig Romantik in die Matrix Einzug hielt.

Für eine Zugabe sollten sich das Publikum etwas Schönes ausdenken, wo alle aber etwas ratlos waren. Plötzlich rannte ein langhaariger, junger Mann auf die Bühne und hat den Butler direkt auf eine Zugabe angesprochen. Er erwiderte mit ängstlicher stimme "Danke, dass Sie mich nicht umgebracht haben". Dies reichte um die Herren wieder auf die Bühne zu holen. Gegen Ende durfte der Schlagzeuger "Nobusama" ein gewaltiges Solo spielen.

Es war wirklich ein gelungenes Konzert und selbst nach 20 Liedern wollten alle noch mehr. Und nun wünscht euch der Herr Photographicus viel Spaß mit den Fotos.

Lg Daniel

Photographien:
Coppelius in der Matrix am 27.1.2012

Internetz-Verweise:
www.punch-n-judy.com
www.coppelius.eu

Punch´n´Judy Coppelius
1. Puppet 1. Running Free
2. Witch 2. Der Advokat
3. Grace 3. Risiko
4. Sancho 4. Morgenstimmung
5. Flibby 5. Escapade II
6. Cravin 6. Urinstinkt
7. Pain 7. Gumbagubanga
8. Koboldkönig 8. Lilienthal
9. Doswidanje 9. Klein Zaches
10. 1916
11. Diener 5er Herren
12. Rightful King
13. Operation
14. Intermezzo (Charlotte the Harlot)
15. To My Creator
16. Damen
17. Coppelius hilft
18. Ma Rue A Moi
19. Time-Zeit
20. Der Handschuh

31.01.2012 by Semid

Weitere Beiträge zu Coppelius:

29.07.2009Z-Effektor: Zwischen XII Uhr(Rezension: Musik)
28.07.2010Amphi Festival 2010: Voll im Trend(Bericht: Veranstaltungen)
18.11.2009Zita Rock & Folk Festival 2010: Neue Headliner bekannt(News: Veranstaltungen)
29.10.2009Zita Rock & Folk Festival 2010: Das Line-Up nimmt Gestalt an(News: Veranstaltungen)
30.10.2013Johnny Deathshadow: "Wir spielen [...] für Bierkästen und Liebe."(Interview: Musik)

Kommentare

Registrierte User können hier Kommentare zu den einzelnen Beiträgen abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite



Anschrift und Ladenlokal:
Nightshade
Inhaber Frank van Düren
Steinsche Gasse 48
47051 Duisburg
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380
Fax: 0203/39347600
Mobil: 0170/3475907
ICQ: 216-197-839
Msn: otti007@web.de

Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Nutzungsbedingungen Öffnungszeiten Ladenlokal:
Montag bis Freitag 11-19 Uhr
Samstag 11-16 Uhr
Sonderöffnungszeiten möglich!

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Bei Fragen und Anregungen sowohl zur Site als auch zum Shop wenden sie sich bitte an den Webmaster.
Konzept und Design 2001 by "Nightshade Webservices".