Willkommen auf Nightshade-Shop.de
Shop | Community | Magazin | Agentur | Forum
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren
Themen:
Stimmt für uns!
hier abstimmen

Partner:
Konzertkasse – Tickets im bundesweiten Vorverkauf

News (Veranstaltungen)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Amphi Festival 2010: Neue Bandbestätigungen

Liebe Amphi Fans,

wie versprochen starten wir pünktlich zu Halloween mit Volldampf in die zweite Hälfte des Amphi Programms. Frei nach dem Motto "Süßes statt Saures" haben wir das Kürbisschnitzen gerne anderen überlassen und Euch stattdessen ein abwechslungsreiches Six-Pack geschnürt.

AMPHI FESTIVAL 2010 - NEUE BANDBESTÄTIGUNGEN:

Electroheads schnallt Euch an! Passend zum Herbstbeginn braut sich mit COMBICHRIST ein wilder Sturm zusammen. Als Vorreiter der Techno Body Music hat Andy LaPlegua längst Kultstatus erreicht. Sein aktuelles Album "Today We Are All Demons" verbindet auf brachiale Weise die wilde Mischung aus EBM und Techno mit einer gehörigen Prise Industrial und Aggrotech auf einem Fundament aus reinrassiger Elektronik. Live verdichtet sich das Gemisch zu einem musikalischen Tornado aus donnernden Drums, peitschender Elektronik und der explosiven Show Andy LaPleguas, für den unwiderstehlichen Adrenalinkick!

Melancholisch und kraftvoll zugleich sind auch DIARY OF DREAMS stets willkommene Gäste am Kölner Tanzbrunnen. Ihr aktuelles Album "If" bestätigte einmal mehr die Ausnahmestellung der Band um Sänger und Mastermind Adrian Hates, dessen Gespür für packende Melodien und berührende Texte das Tagebuch der Träume weltweit in die Herzen der Fans führte. Musikalisch weiter gereift, erwarten Euch Diary of Dreams auf dem Amphi Festival 2010 mit ihrem bis dato stimmungsvollsten Programm.

2009 übernahmen die Herren COPPELIUS den Weckruf des Amphi Festivals und empfahlen sich ob ihrer lebhaften Erscheinung prompt für höhere Aufgaben. Liebevoll umsorgt von Butler Bastille, lassen die Berliner Klarinettenrocker heuer anderen den Vortritt, um zu vorgerückter Stunde dem werten Auditorium eine weitere Kostprobe ihres reichlich vorhandenen Könnens zu Gehör zu bringen. Ob im Gehrock oder der Schlaghose – Coppelius hilft! Und sei es, einen handfesten Tumult zu entfachen.

Erst Ende September bewiesen MONO INC. mit ihrem brandneuen Album "Voices Of Doom" erneut ihr beeindruckendes Gespür für mitreißende Rock-Hymnen und legten damit ihr Meisterstück vor. Nachdem die Gothic-Rocker von der Waterkant ihre Openerposition beim Amphi 2009 sensationell ausfüllten und uns viele Kommentare, wie "Mensch die waren super" oder „"die hätten gerne noch länger spielen können!" erreichten, haben wir nicht gezögert die Shooting Stars für einen weiteren Auftritt mit erweiterter Spielzeit zu verpflichten.

"Post Punk trifft auf moderne Elektronik" lautet dagegen die Devise von ESCAPE WITH ROMEO. 1989 aus den Gothic-Rockern Pink Turns Blue hervorgegangen, sind die Kölner längst zur Szene-Legende mit Kultfaktor aufgestiegen, deren 20jähriges Jubiläum sie derzeit mit ihrem aktuellen Best-Of "History" feiern. In 20 Jahren haben Escape With Romeo viel erlebt und einen langen Weg zurückgelegt, weshalb sich Thomas Elbern und seine Jungs ab Ende 2010 eine verdiente Auszeit gönnen. Vor heimischer Kulisse lassen es sich die Kölner Lokalmatadoren jedoch nicht nehmen, sich unter dem Motto "The Final Escape" bei ihren Fans für 20 tolle Jahre zu bedanken, bevor sie sich auf unbestimmte Zeit von der Bühne zu verabschieden.

Fasziniert von den Farben des modernen Nachtlebens sind EXTIZE ein Spiegel der modernen Clublandschaft. Laut, schrill und futuristisch, verkörpern sie das Gesicht der jungen Generation und liefern den Soundtrack für eine moderne Welt. Schnell, hart und ohne Kompromisse, zelebrieren EXTIZE auf ihrem Debüt "FallOut Nation" einen elektrisierenden Tanz am Puls der Zeit.

Während die ein oder andere der genannte Band sicher auch auf Eurer Halloweenparty vertreten ist, haben wir unser Pulver noch lange nicht verschossen. Schon im November dürft Ihr Euch auf weitere spannende Top-Acts freuen, sowie den zweiten Headliner des Amphi Festivals 2010.

Beste Grüße
Euer Amphi Festival Team


VI. AMPHI Festival - The ORKUS Open Air 2010 – Facts:

24. - 25. Juli 2010
Köln – Tanzbrunnen

AND ONE + ASP + EISBRECHER + COMBICHRIST + ANNE CLARK + PROJECT PITCHFORK
DIARY OF DREAMS + MESH + LETZTE INSTANZ + WELLE:ERDBALL + FUNKER VOGT
NACHTMAHR + ASHBURY HEIGHTS + END OF GREEN + COPPELIUS + MONO INC.
BLITZKID + FADERHEAD + FRANK THE BAPTIST + DESTROID + ESCAPE WITH ROMEO
MISS CONSTRUCTION + EXTIZE
11 WEITERE BANDS + RAHMENPROGRAMM & AFTERSHOWPARTIES


Tickets:

-Orginaltickets sind im offiziellen AMPHI Ticketshop erhältlich!
-Weiterhin sind Festivalkarten bei allen bundesweiten Ticket Online, CTS/ Eventim und Kartenhaus Vorverkaufsstellen, im Internet bei Dark Ticket oder telefonisch unter: 01805 – 568200 (14ct/Min. aus dem dt. Festnetz) erhältlich!

29.10.2009 by Brummelhexe

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Amphi Festival 2010:

17.10.2009Amphi Festival: Geschenk-Box wieder erhältlich!(News: Veranstaltungen)
03.09.2009Amphi Festival: Neue Bands bestätigt(News: Veranstaltungen)
21.07.2009The Amphi Festival 2009 hits the plaster in Cologne!(News: Veranstaltungen)
04.12.2009Amphi Festival 2010: Campingplatz bestätigt(News: Veranstaltungen)
18.11.2009Amphi Festival 2010: Billing fast komplett(News: Veranstaltungen)

Kommentare

Registrierte User können hier Kommentare zu den einzelnen Beiträgen abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade
Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9
47051 Duisburg
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380
Fax: 0203/39347600
Mobil: 0170/3475907

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Impressum | Nutzungsbedingungen

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Bei Fragen und Anregungen sowohl zur Site als auch zum Shop wenden sie sich bitte an den Webmaster.
Konzept und Design 2001-2016 by Nightshade/Frank van Düren.